Oberräder Tagesausflüglerin
Startseite > Blogbeitrag Ausflüge

Neue spannende Ausflüge in Frankfurt und dem Umland

1. Wildnis wagen Frankfurt

Monte Scherbelino - Frankfurt

Monte Scherbelino - Frankfurt (Foto: Pia Ditscher)
Foto: Pia Ditscher

 

Sobald die Natur sich selbst überlassen bleibt, erobert sie sich ihre Lebensräume zurück und entwickelt eine neue urbane Wildnis. Auf dem 47 Meter hohen Berg im Süden der Stadt – aus den Trümmern des Weltkriegs gewachsen – hat sich eine Biodiversität entwickelt, die Du in der Stadt nicht erwarten würdest. Unter dem Projekt Städte wagen Wildnis macht Frankfurt den Monte Scherbelino mit seiner ungestörten Pflanzen- und Tierwelt zum Ziel für einen interessanten Tagesausflug.

Der Besuch des Monte Scherbelino ist nur im Rahmen einer gebuchten Führung möglich. Dabei kannst Du ungewöhnliche Pflanzen- und Tierarten beobachten und entdecken, die sich hier im Süden der Stadt ihren Lebensraum hartnäckig zurückerobert haben. Absolut einzigartig und 100 Prozent familiengeeignet.

 

 

2. GeoCaching Ziel im Grüngürtel

Frankfurt

(Foto: © Stadt Frankfurt am Main, Fotograf: Stefan Cop)
Foto: © Stadt Frankfurt am Main, Fotograf: Stefan Cop

 

Rund 45 Prozent des Frankfurter Stadtgebiets sind als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Die größte Wildnis-Fläche liegt im Landschaftsschutzgebiet GrünGürtel. Einer dessen Highlights ist das zuvor hermetisch abgeriegelte Hubschrauber-Flugfeld in Bonames. Nach Abzug der Amerikaner wurde die Landebahn aufgebrochen und das Areal der Natur überlassen. Im ehemaligen Hangar erwartet Dich jetzt eine Konzerthalle, aus dem Tower wurde ein Café, ein Gebäude wurde zum „Grünen Klassenzimmer“ für Schulklassen und Kindergartengruppen.

Für Deinen Fahrradausflug eignen sich die Radwanderwege durch Wald, Wiesen und entlang der Nidda. Spannend wird es für die ganze Familie, wenn ihr mit GeoCaching auf Entdeckungstour geht. Hier ein Tipp. Seit dem 3. November 2021 ist die Geocaching-Tour "Klimaschutz in Frankfurt-Bockenheim" auch auf dem kostenfrei nutzbaren Onlineportal "Geocaching" verfügbar. Mehr rund um das Thema Geo-Chaching findet sich auch hier.

 

 

3. Museum Begehbares Ohr

Gelnhausen

Pssst, nicht weitersagen! Im Museum Gelnhausen gibt es tatsächlich ein begehbares Ohr. „Der passende Mensch zu unserem Model wäre etwa 100 Meter groß“, die Begrüßung der Museumsleiterin fasziniert nicht nur Kinder. Als Erwachsener musst Du Dich zwar etwas ducken, um durch die Ohrmuschel zum beweglichen Trommelfell durchzukommen. Aber wenn Du es in Schwingungen versetzt, versteht Du, wie die großartige Technik unseres Hörorgans funktioniert.

Bei Kindern vom Vorschulalter bis zur 8. Klasse sind auch die Workshops des Museums sehr beliebt, in denen sie im Tonstudio ihr eigenes Hörspiel sprechen, singen und die passenden Geräusche produzieren. Das fertige Hörspiel bekommen sie wenige Tage später zugesendet. Auf Wunsch arrangiert das Museumsteam für Dich ein Mittagessen samt Getränken im Museum. Eine vorherige Anmeldung Deines Besuchs ist auf jeden Fall unter Tel. (06051) 830301 nötig.

 

 

4. Audio-Schnitzeljagd durch den Stadtwald

Frankfurt

Was Du brauchst, ist ein internetfähiges Smartphone, gute Schuhe und möglichst viel Neugierde. Mittels einer Audio-Sounddatei führt Dich Christian Setzpfand auf 29 Stationen durch den Frankfurter Stadtwald, bei denen Du viel Wissenswertes und Geheimnisvolles über den Wald, aber auch über Berühmtheiten, Kultur und besondere Orte Frankfurts erfährst. Solltest Du über keinen mobilen Internetzugang verfügen, können die Audiofiles vorher über die Soundcloud-App runtergeladen und während der Wanderung offline genutzt werden.

Ausflugstag und Personenanzahl sind Online buchbar, Ausgangspunkt der Schnitzeljagd ist das Wasserhäuschen „Treffpunkt Seehofpark“, wo Du Dich auch mit ausreichend Proviant und Getränken eindecken kannst. Buchbar sind die Audio-Schnitzeljagden über Frankfurter Stadtevents.

 

5. Klettern in den Baumwipfeln

Friedrichsdorf

(Foto: Malachi Brooks/Unsplash)
Foto: Malachi Brooks/Unsplash

 

Hoch hinaus geht es im Kletterwald Taunus in Friedrichsdorf. Dort stehen 12 Parcours mit sechs Schwierigkeitsgraden für vier Kinder-Altersstufen zur Auswahl, um in luftiger Höhe den Bäumen mal Auge in Auge und in die Krone zu sehen. Alle Preise und Reservierungsmöglichkeiten findest Du online. (www.kletterwald-taunus.de)

Vorkenntnisse und besondere Ausrüstung sind nicht nötig. Klettergurt und Helm werden vor Ort gestellt. Gut ist es aber, wenn Du feste Schuhe (auch Turnschuhe) und Outdoor-Kleidung selbst mitbringst. Der Kletterwald ist von Montag bis Sonntag und an Feiertagen geöffnet und bietet nach Anfrage auch Gruppenevents an.

 

 

6. Kaskaden Schlucht

Gersfeld/Rhön

Die Kaskadenschlucht bei Gersfeld in der Rhön passt so gar nicht in das Bild, das Du Dir von einer Wanderroute im Mittelgebirge machst: Dein Rundwanderweg führt Dich durch urtümliche Naturwälder, entlang an rauschenden Wildbächen und durch eine spektakulär tiefe Schlucht. Willkommen in Kanada, oder?

Die Wanderstrecke ist entspannte 1,5 Kilometer lang, die Wege sind aber von starken Wurzeln durchzogen und nur für geländegängige Kinderwagen-Modelle geeignet. Urige Buchen-wälder säumen die teilweise zerklüfteten und stark erodierten Felswände, unzählige kleine Brücken und Treppen führen Dich über klare sprudelnde Bäche. Als perfekter Startpunkt gilt der Parkplatz am Ortsrand von Sandberg.

 

 

7. Rooftop-Skylineblick vom Ruby Hotel

Frankfurt

Wer Frankfurterin oder Frankfurter ist, kennt die Skyline der Stadt aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln aus den diversen Hochhäusern. Aber dieser Blick ist neu: Das Hotel Ruby Louise in der Rothhofstrasse 3 befindet sich mitten zwischen dem trubeligen Bankenviertel und der historischen Altstadt. Und trotzdem vermittelt Dir der Skyline-Blick der Dachterrasse Abstand und absolute Ruhe. Raus aus dem Trubel der Stadt. Einfach mal abschalten. Auf der Dachterrasse im 6. Stock des neuen Ruby Hotels ist das hervorragend möglich. Leider sind keine Reservierungen möglich, first come, first served.

 

 

8. Fahrradausflug Grüngürtel Schwanheimer Wiese

Frankfurt

Foto: Struwwelpeterbaum_Stadt Frankfurt am Main, Foto Stefan Cop
Foto: © Stadt Frankfurt am Main, Fotograf: Stefan Cop

 

Die Schwanheimer Wiese ist die größte Frankfurter Waldwiese. Früher wälzte sich der Urmain hier entlang und lagerte den Lehm ab, auf dem heute der Schwanheimer Wald wächst. Diese einzigartige Naturlandschaft ist ein wahrer Schatz, wenn Du die Natur mit dem Fahrrad oder zu Fuß durchstreifen willst. Zur Einstimmung hier ein Video der Schwanheimer Wiese.

Der 64 Kilometer lange Frankfurter GrünGürtel ist nicht nur das Herzstück des Regionalparks RheinMain und umrundet Frankfurt auf sicheren und gut ausgeschilderten Radrundwegen, er bedeutet für Deinen Tagesausflug viel Natur und eine Überdosis Humor. Am besten, hältst Du Dich gut fest, es gibt viel zu lachen mit der Komischen Kunst entlang des GrünGürtels. Beispiele? Der Struwwelpeter-Baum, die Monstereiche mit Kindern, das Grüne-Soße-Denkmal Oberrad, das ICH-Denkmal an der Gebermühle oder der Blaue Kran in Offenbach.

 

 

9. Geführte Tour durch das Alte Polizeipräsidium

Frankfurt

Fast 20 Jahre sind vergangen, seit die letzten Streifenwagen vom Hof des alten Frankfurter Polizeipräsidiums fuhren. Inzwischen hat sich die Natur das Kulturdenkmal langsam wieder zurückgeholt. Der Putz im neubarocken Treppenaufgang bröckelt, die kunstvollen Geländer rosten und hier und da sprießt auf Mauervorsprüngen ein kleines Bäumchen der Sonne entgegen. Wetten, das imposante Gebäude verbreitet Gänsehaut. Ein Lost Place, der seine Geschichten erzählt und Abenteuer verspricht.

Schon 2002 ist das Frankfurter Polizeipräsidium in den Neubau an der Adickesallee umgezogen. Bis zum Abriss des leeren Gebäudes lassen sich über Frankfurter Stadtevents Foto-Workshops und Führungen buchen, die Du in unserer Stadt zwischen Chrom und verspiegelten Geschäftshäusern nicht vermuten würdest. Bei Interesse solltest Du schnell sein, denn die Termine sind rasch ausgebucht.

 

 

10. Schafsmilch-Eis in der Biohofkäserei Kapellenhof

Hammersbach

(Foto: Trinity Kubassek/Pexels)
Foto: Trinity Kubassek/Pexels

 

Kuschelige Lämmchen streicheln, dem Schäfer bei der Arbeit zuschauen oder zum ersten Mal ein Eis aus Schafsmilch schlecken - in der Biohofkäserei auf dem Kapellenhof in Hammersbach ist das möglich. Nicht weit von Frankfurt auf der Regionalroute „Hohe Straße“ in der Wetterau gelegen, lädt der Kapellenhof mit seinem Hofbetrieb zu Tagesausflügen ein, die schmecken und unvergesslich bleiben.

Bei einer gebuchten Führung erfährst Du, wie aus Milch Käse gemacht wird, wieviel Milch ein Schaf gibt, wie Schafe gefüttert und gemolken werden. Im ständigen Hofverkauf findest Du Joghurt, Frischkäse, Camembert, Brie und handgeschöpften Schafskäse, um den heimischen Kühlschrank zu füllen. Alle Produkte gibt es natürlich auch zum Probieren. Die Kühltruhe mit Bio-Schafsmilcheis ist immer gut gefüllt und einzigartig in Hessen.

 

 

11. Die U-Boote von Rödelheim

Keltereiführung Familienkelterei Possmann – Frankfurt

(Foto: Familienkelterei Possmann Frankfurt am Main)
Foto: Familienkelterei Possmann Frankfurt am Main

 

Nach dem Krieg wurden fertige U-Boot-Rumpfteile in der Werft im Osthafen entdeckt, die die Apfelweinkelterei Possmann mit Zustimmung der Amerikaner kaufte und durch die ganze Stadt nach Rödelheim transportierten ließ. Dort wurden sie zusammengeschweißt und mit einem Natursteinkeller umbaut. Mit einem Fassungsvermögen von 418.000 Litern galten die drei U-Bootrümpfe damals als die größten Gärtanks Europas. Heute kannst Du sie im Rahmen einer Keltereiführung besichtigen.

Die Keltereiführung vermittelt nicht nur interessante Einblicke in Historie, Handwerk und Pro-duktion der Familienkelterei, Du probierst Apfelsäfte und -weine unterschiedlichster Cuveés und tauchst ab in die kühlen Gärkeller, wo die gesammelten Apfelweinschätze der Kelterei lagern. Termine für die nächste Keltereiführung erfährst Du unter www.possmann.de

 

 

12. Begrüntes Schiff im LiLu Licht- und Luftbad

Frankfurt

(Foto: Catrin Häusser - Frankfurt mit Kids
Foto: Catrin Häusser - Frankfurt mit Kids

 

Eine echte Perle, die selbst die meisten Frankfurter nicht kennen, ist das Licht- und Luftbad LILU Frankfurt. Diese Insel der Entspannung liegt direkt am Mainufer in unmittelbarer Nähe zur Frankfurter Innenstadt. Die Adresse lautet: Niederräder Ufer 10. Das LiLu ist ein Rückzugsraum der Stadt ohne Kommerz und Beachkultur. Die landschaftliche Schutzzone wurde als Überschwemmungs- und Ausgleichsfläche für den Main angelegt, heute ist sie Erholungs- und Ausflugsziel sowie ein idyllischer Ort mit Frankfurter Zeitgeschichte und Badekultur.

Auch für die Verpflegung ist gesorgt. Im preisgekrönten Ponton LiLu Café serviert das Team vom Kombinat lokale und regionale Snacks. Das LiLu ist Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 14.30 Uhr und Freitag 08:30 bis 13:00 Uhr geöffnet und mit dem Fahrrad gut über den südlichen Mainradweg erreichbar. Mit der Straßenbahn der Linien 12, 15 und 21 an der Haltestelle Heinrich-Hoffmann-Straße/Blutspendedienst aussteigen, danach sind es nur noch ca. 400 Meter Richtung Main.

 

 

 

Pin rotExotische Reiseziele im Rhein-Main-Gebiet für Zuhauseurlauber

Pin blau Stationen von Mikroabenteuern in Frankfurt und Umgebung

Pin grünTagesausflüge ins Umland

Map mit Tagesausflügen

 

 

 Gefördert mit Mitteln des Landes Hessen
Gefödert mit Mitteln des Landes Hessen

| von Team Frankfurt