Logo Klimaschutz Team Frankfurt

Frankfurt am Main nimmt in Deutschland bereits eine Vorreiterrolle ein, wenn es um Klimaschutz geht. Aber Frankfurt kann noch mehr. Und Frankfurt, das sind wir alle. Du und ich. Und Dein Nachbar von nebenan. Wir sind das Team Frankfurt für den Klimaschutz. Und in einem Team zählt der Beitrag jedes Einzelnen.   

Erfahre mehr...

Die wichtigsten Ziele für die Mainmetropole bis zum Jahr 2050 sind:

  • Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien,
  • Reduzierung des Energiebedarfs um 50 Prozent,
  • Deckung des Restenergiebedarfs aus kommunalen und regionalen erneuerbaren Energien,
  • Senkung der Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 um mindestens 95 Prozent.

Frankfurt am Main hat, gemeinsam mit allen seinen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Initiativen schon eine Menge für den Klimaschutz getan. Dabei wollen wir es aber nicht belassen. Wir wollen gemeinsam noch mehr für den Klimaschutz tun, denn wir wollen die Klimaschutzziele bis 2050 erreichen.

Um das zu schaffen, müssen wir als ein Team zusammenstehen. Aus diesem Grund haben wir Ende 2017 das „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ ins Leben gerufen. Viele Menschen engagieren sich bereits für den Klimaschutz und gehören zu unserem Team. Das muss nicht immer eine große Sache sein. Auch Du bist vielleicht bereits Teil des Teams, ohne es zu wissen. Wenn Du zum Beispiel das Auto mal stehen lässt und stattdessen mit dem Fahrrad fährst, leistest Du schon einen Beitrag zum Klimaschutz in unserer Stadt. Dafür sagen wir „Danke“.

Auch alle anderen können hier erfahren, wie sie ohne großen Aufwand ein Mitglied unseres „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ werden können. Wir haben zahlreiche aktuelle Tipps für Dich auf dieser Seite zusammengestellt. Außerdem stellen wir Dir in unserem Blog immer wieder neue Akteure aus Frankfurt am Main vor, die sich für den Klimaschutz bereits engagieren. Das ist spannend und macht Lust auf mehr. Schließlich geht es um unsere Zukunft, unsere Stadt und die Erreichung eines großen gemeinsamen Klimaschutzziels ­- auch über die Stadtgrenzen hinaus. Lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen.

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand sein? Dann abonniere unseren Newsletter hier.

Zur Anmeldung

Termine

Mach mit und werde ein Teil des Ganzen.
  • 01-30 Mär

    STADTRADELN

    Ein Wettbewerb fürs Klima

    Info

    Der Wettbewerb zeichnet das "Fahrradaktivstes Kommunalparlament" und die "Fahrradaktivste Kommune" mit hochwertigen Preisen rund ums Radfahren aus. Im Zeitraum 1. Mai bis 30. September sollen an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Kilometer beruflich und privat von Teams aus KommunalpolitikerInnen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und BürgerInnen per Pedale gefahren werden. 

    Infos und Anmeldung zum STADTRADELN

  • 21 Mai

    SophienHofAbend: BIM /Energiedaten

    Veranstaltungsreihe der ABGnova

    Info

    Vortrag Andreas Bendlin, Partner, MOW Architekten BDA, Frankfurt/M: "PIM Praxis - Schnittstellenmanagement"

    Vortrag Klaas Eschment, Alexander Fabritz, Mainova AG, Frankfurt/M: "Energiedaten-Monitoring und -Visualisierung Energieverbrauch senken - Transparenz ist die Grundlage"

    jeweils dienstags um 18 Uhr, Dauer 90 Minuten

    SophienHof

    ABGnova GmbH

    Ginnheimer Straße 48

    60487 Frankfurt am Main (Bockenheim)

    Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erbeten über www.abgnova.de

    Kontakt: Ulrike Rabanus: u.rabanus@abgnova.de

  • 22 Mai

    Gemeinsames Kochen

    Heddernheim im Wandel

    Info

    Immer am vierten Mittwoch im Monat von 17.30 – 20.30 Uhr, gemeinsames Kochen mit den Foodsharern und geretteten Lebensmitteln

    Auch an diesen vierten Mittwochabenden werden Sandra, Maria und weitere Foodsharing Mitstreiter*innen gerettete Lebensmittel ins Begegnungszentrum Heddernheim bringen. Zusammen organisieren wir ein Treffen zum gemeinsamen „Schippeln, Kochen und Verteilen von geretteten Lebensmitteln“. Jede*r ist herzlich willkommen. Was übrig bleibt teilen wir auf, deshalb bring bitte etwas Geeignetes für den Transport mit.

    Wo: Begegnungszentrum des Frankfurter Verbands, in der Aßlarer Straße 3